Du kommst gerade vom Einkaufen zurück, trägst schwere Sackerl (=Tüten) in die Küche und willst nur noch eines: Den ganzen Kram so schnell wie möglich in den Kühlschrank räumen.

Deswegen kommen Wurst, Marmelade oder Joghurt da hin, wo gerade Platz ist. Das ist zwar einfach, aber eigentlich falsch. Denn wenn die Lebensmittel an den falschen Stellen gelagert werden, kann eher etwas vergammeln. Die richtige Lagerung von Lebensmitteln im Kühlschrank lässt Deine Lebensmittel länger genießbar und Du sparst damit eine Menge Geld!

Im Prinzip gilt für den klassischen Kühlschrank: Unten ist kälter als oben. Die kalte Luft sinkt ab und sammelt sich so über dem Gemüsefach. Zwischen den oberen und unteren Fächern kann so ein Temperaturunterschied von sechs Grad herrschen.

So sieht die richtige Lagerung von Lebensmitteln im Kühlschrank aus:

Das oberste Fach
Hier herrschen Temperaturen von 8 bis 10 Grad. Hier können lang haltbare Lebensmittel gelagert werden, zubereitete Speisen, angebrochene Lebensmittel oder Käse.

Das mittlere Fach
Die Temperatur liegt hier bei etwa fünf Grad. Ein guter Ort für Milchprodukte, wie Joghurt, Milch, Schlagobers (=Sahne) oder Topfen (=Quark).

Das untere Fach über dem Gemüsefach
Mit ca. zwei bis drei Grad die kälteste Stelle im Kühlschrank. Mögliche Bakterien werden hier „kalt gestellt“. Sie können sich also nicht vermehren. Ins untere Fach gehören Lebensmittel, die leicht verderblich sind, zum Beispiel Faschiertes (=Hackfleisch), Wurst, Steaks, Fisch oder Fischerzeugnisse. Generell sollten diese Lebensmittel abgedeckt werden, damit sich mögliche Erreger nicht auf andere Speisen übertragen.

Die Türe
Hier liegt die Temperatur bei etwa 8 Grad. Ein guter Lagerort für Butter, Getränke, Ketchup, Eier und Saucen.

Das Tiefkühlfach
Der richtige Lagerort für Tiefkühl*Produkte. Prüfe vorher, wie lange sich das Lebensmittel im Fach hält.

Das Gemüsefach
Ganz unten befinden sich die Gemüseschublade. Der richtige Ort für Obst- und Gemüsesorten. Kälteempfindliche Südfrüchte, wie zum Beispiel Bananen oder Ananas gehören aber nicht hierhin. Tomaten sollten ebenfalls nicht im Kühlschrank gelagert werden.

Ein toller Videobeitrag dazu aus der Sendung Galileo: „Checkerwissen rund um den Kühlschrank“.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>