Eierkochen ist gar nicht so einfach! Weiche Eier und harte Eier haben unterschiedliche Kochzeiten. Ich habe am Anfang meiner „Eierkochkarriere“ geglaubt, dass man für ein 3-Minuten-Ei tatsächlich nur 3 Minuten braucht. Dann kam ich drauf, dass es nicht stimmt, da es auf die Größe des Eis ankommt.

Deshalb habe ich mir einen Eierkocher* besorgt. Seitdem gelingen die Eier  genau so wie ich sie haben möchte.

Der Eierkocher besteht aus 4 Teilen: Elektroplatte, Eierhalter, Deckel und einem Messbecher. Auf dem Messbecher wird die Dosis des Wassers und die Kochweise (= weich, mittel und hart) des Eis angegeben. Nach dem Bedecken der Elektroplatte mit dem Wasser, den Eierhalter mit den Eiern daraufstellen, zum Schluss abdecken und einschalten. Wenn es fertig ist,  piepst es ziemlich lautstark. Ausschalten, Deckel ab, Eier rausnehmen und abkühlen lassen.

Ein weiterer Vorteil des Eierkochers* ist, dass man Strom spart, weil das Kochen von Eiern in einem Topf mehr Energie verbraucht

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>