Im Sommer ist einer meiner Lieblings*Accessoires die Sonnenbrille
Ich habe sie in vielen Formen und Farben und liebe es sie zu wechseln.

Bei der Qualität achte ich darauf, dass das CE-Zeichen auf der Innenseite des Bügels ist. Es ist in Europa Pflicht und garantiert, dass die Brille den EU-Qualitätsstandards entspricht.

Weiters achte ich auf die Bezeichnung UV 400. Sie zeigt an, dass die Augen vor ultravioletten Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern geschützt ist.

Beim Blendschutz gibt eine Skala von 0 (= leichter Schutz) bis Klasse 4 (= bis 97% Lichtabsorption). Die steht auch auf der Innenseite des Bügels. Für unsere Breitengrade reicht meist die Klasse 2, für Meer und Strand wäre Klasse 3 besser und beim Skifahren wäre die Klasse 4 empfehlenswert.

Optimal finde ich braune und graue Gläser, da sie die Farben der Umwelt kaum verfälschen. Da ist vor allem im Straßenverkehr wichtig, denn durch gelbe, rote und blaue Gläser lassen sich z. B. Ampeln schlechter erkennen.

Manche Sonnenbrillen lassen bis zu 60% der Sonnenstrahlen seitlich oder von oben rein. Deshalb ist es wichtig, dass die Gläser oben bis zu den Braunen reichen und möglichst nah vor den Augen sitzen. An der Seite lässt sich da Streulicht durch breite Bügel blockieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>